USB-Sticks als Messe-Giveaways

 

USB-Sticks als Messe-Giveaways

USB-Sticks werden zunehmend beliebter. Sie sind klein, handlich, leistungsfähig und problemlos zu transportieren. 

Die ersten Sticks kamen im Jahr 2000 mit einer Speicherkapazität von 8 Megabyte auf den Markt. Mittlerweile gibt es Produkte mit einer Kapazität von bis zu 256 Gigabyte. Der israelische Ingenieur, Erfinder und Geschäftsmann Dov Moran gilt als der Erfinder des Konzeptes.

USB-Schlüsselanhänger KRISTALL

Der USB-Stick ist ein Gerät, das über den Universal Serial Bus (USB) kommuniziert und einen eingebauten Datenspeicher besitzt. Genau wie die Wörter Handy, Oldtimer oder Talkmaster ist auch der Begriff USB-(Speicher-)Stick ein deutscher Scheinanglizismus, der in englischen Sprachgebieten nicht verwendet wird.

Die Eindeutschungen USB-Stift oder USB-Speicherstab sind daher im Ausland ungebräuchlich. (USB) Flash (RAM) Drive bezeichnet die Technik allgemein und ist nicht auf stiftförmige Geräte beschränkt.

Im Englischen ist „USB flash drive“ die gebräuchlichste Bezeichnung für einen USB-Speicherstick. Gelegentlich wird auch der Begriff USB Memory Stick verwendet, welcher eine geschützte Marke der Firma Sony ist.

Preise der USB-Sticks hängen von der Speicherkapazität und der Anzahl ab: zurzeit liegen die Preise für einen einfachen 4 GB USB-Stick (inklusive 4c-Logoaufdruck) bei ungefähr 6,80 € pro Stück.

Durch die günstigen Preise und die steigende Nachfrage sind die USB-Sticks auch von der Werbemittelindustrie entdeckt worden und werden gerne als Giveaways bei Messen, Events und PKs eingesetzt.

→ USB-Sticks mit Branding